Aktuelles

Verschiebung von Innungs-Veranstaltungen 
- Innungsversammlungen und -veranstaltungen werden zunächst bis zum 20.04.2020 nicht durchgeführt. Neue Termine werden mitgeteilt, wenn entsprechende Veranstaltungen wieder möglich sind. Unter "Aktuelles / Termine" werden entsprechende Hinweise dazu aufgenommen.
- Wegen der Verschiebung von Gesellenprüfungen erhalten die Prüflinge entsprechende Nachricht. Erste Termine finden Sie dazu auf unserer Homepage unter "Ausbildung".
- Ob die Innungsausfahrt der Kfz-Innung Pinneberg (21.-24. Mai 2020) stattfinden kann, ist noch unsicher.

 
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
Wie ich mich schützen kann: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html
Informationen für Arbeitgeber und Unternehmer im Speziellen:
https://www.arbeitgeber.de/www/arbeitgeber.nsf/id/DE_corona
https://www.ib-sh.de und https://www.hwk-luebeck.de

Weitere wichtige Links gibt es beim Zentralverband des Deutschen Handwerks:
https://www.zdh.de/themen-a-z/coronavirus/

Bitte informieren Sie sich über die Entwicklungen auch bei den Kreisverwaltungen: www.kreis-pinneberg.de und www.steinburg.de .

Gefälschte Mail an Arbeitgerber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor einer betrügerischen Mail. Die Absender wollen an persönliche Kundendaten gelangen.  Aktuell erhalten Unternehmen bundesweit unseriöse Mails, die unter der Mailadresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de versandt werden. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Arbeitgeber sollen auf keinen Fall auf die Mail antworten, sondern diese umgehend löschen.  Die BA ist nicht Absender dieser Mail.
Die BA fordert Arbeitgeber auch nicht per Mail auf, Kurzarbeitergeld zu beantragen
.

Grüße vom Kreishandwerksmeister
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
zum 1. Mal in unserem Leben lernen wir, dass es auch anders geht. Unsere unbegrenzte Freiheit in allen Bereichen ist nun stark eingeschränkt, wenn nicht sogar aufgehoben.  Das, was uns die letzten Jahrzehnte das Leben so lebenswert gemacht hat, zeigt uns jetzt die Schattenseiten. Globalisierung und Reisefreiheit fordern jetzt ihren Tribut. - Ich bin der Meinung, dass die persönlichen Einschränkungen nicht so schwer wiegen, wie die zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen. Einige unserer Betriebe trifft es schon zu Beginn dieser Zeit und ich hoffe, dass das Versprechen der Politik auch in der Praxis umgesetzt wird und die versprochenen Hilfen einfach und problemlos den bedürftigen Betrieben zukommen werden.
Da zur jetzigen Zeit keiner die Dauer der verordneten Maßnahmen vorhersagen kann, ist zu erwarten, dass es alle treffen wird. Für die meisten Betriebe von uns, die nicht nur Werkstattarbeit leisten sondern zu Kunden fahren, ist es wichtig, dass diese weiterhin Bedarf an unserer Leistung bekunden und uns auf ihre Grundstücke oder Betriebsstätten lassen. Ein weiterer Punkt ist, dass die Lieferketten nicht unterbrochen werden. Wenn uns die Materialien ausgehen, ist es fataler, als wenn es kein Klopapier mehr gibt. Denn hierfür finden wir Handwerker auch andere Lösungen!
Diese Krise wird in einigen Gewerbezweigen wahrscheinlich zu einer Marktbereinigung führen, was in der nachfolgenden Zeit unseren gut aufgestellten organisierten Betrieben zu Gute kommen wird.
Obwohl unsere Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr geschlossen ist und auch wir im Schichtbetrieb arbeiten, um auf jeden Fall erreichbar zu bleiben, sind wir selbstverständlich für alle Fragen weiterhin Euer kompetenter Ansprechpartner. Frei nach dem Motto: Wir sind Handwerker! Wir können und schaffen das!
Mit kollegialem Gruß und bleibt gesund
Euer Kreishandwerksmeister
Norbert Lanz

Sofern eine Ausgangssperre verhängt werden sollte, die jedoch den Weg vom Wohn- zum Dienst/Arbeitsort und zurück weiterhin erlaubt, ist die Ausstellung einer Bestätigung für die Mitarbeiter sinnvoll (Vorgaben für solche Bestätigungen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt): Bestätigung über den Dienst-/Arbeitsort : 
Hiermit wird bestätigt, dass Name, Wohnort bei der Firma XY beschäftigt ist und am Sitz der Firma in der ??? Straße in ??? sowie auf Montage bei Kunden seinen/ihren Dienst (siehe anliegenden Montage- bzw. Baustellenplan) verrichtet. Seine/ihre Anwesenheit ist erforderlich.
oder (wenn sämtliche genannten Arbeitnehmer zustimmen): Hiermit wird bestätigt, dass folgende Personen bei der Firma ??? beschäftigt sind und am Sitz der Firma in der ??? Straße in ??? sowie auf Montage bei Kunden ihren Dienst (siehe anliegenden Montage- bzw. Baustellenplan) verrichten:
- Name, Adresse 
- Name, Adresse
Der Weg von und zum Betriebssitz in ??? Adresse sowie von und zu den Kunden bzw. Baustellen entspricht somit seinem/ihrem Dienst-/Arbeitsweg. 
oder: Im Rahmen seiner/ihrer Arbeitstätigkeit ist er / sie regelmäßig an verschiedenen Orten in [Bereich konkretisieren, Landkreis, Bezirk o. ä.] unterwegs. Dies hat folgende Gründe: [hier bitte konkret erläutern, warum der/die Arbeitnehmer/in regelmäßig unterwegs und an verschiedenen Orten tätig ist.] 

Unterschrift Arbeitgeber, Stempel 

Eine Bestätigung zum Ausdruck findet sich z. B. unter https://www.hwk-luebeck.de/fileadmin/user_upload/presse-und-medien/corona/downloads/Pendlerbescheinigung-pdf.pdf


Erreichbarkeit der Kreishandwerkerschaft Westholstein und der angeschlossenen Innungen
Die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Westholstein ist derzeit grds. nur telefonisch unter 04126-4777700, per Fax unter 04126-4777711 bzw. per Mail unter pinneberg@handwerk-westholstein.de und steinburg@handwerk-westholstein.de zu erreichen. Für zwingende persönliche Termine (Abgabe von Unterlagen oder dgl.) melden Sie sich bitte vorher telefonisch bei uns.


Geschäftsoptimierung & Unternehmensnachfolge - Rechtzeitig und richtig planen und gestalten 
Die nächste Sprechstunde der Mentoren war für Montag, den 4. Mai 2020 von 17 bis 19 Uhr in der Handwerkerallee 13 a vorgesehen - wegen der Corona-Krise bieten wir interessierten Innungsbetrieben an, sich stattdessen telefonisch mit den Mentoren auszutauschen. Bitte teilen Sie uns dazu unter c.mohr@handwerk-westholstein.de mit, unter welcher Rufnummer wir Sie dazu am besten erreichen können und welche Rufnummer wir an die Mentoren zur Kontaktaufnahme weitergeben dürfen. Die Mentoren-Sprechstunde wird ehrenamtlich, unabhängig und kostenfrei durchgeführt.

Schulungen für AU-Betriebe
Nach dem Fortschreiten des Akkreditierungsverfahrens stehen für die AU-Betriebe in den Kreisen Pinneberg und Steinburg die QMS-Schulungen der Inspektoren (ehemals verantwortliche Personen) an. Folgende Termine (jeweils 18 bis 20 Uhr) sind vorgesehen:
- 28.04.2020                Norderstedt, Mehrzweckhalle
- 11. und 13.05.2020    Heide, btz
- 19.05.2020                Holstenhallen Neumünster.
Die Einladungen dazu erhalten die AU-Betriebe von den Kfz-Innungen, wenn feststeht, ob die Veranstaltungen tatsächlich aufgrund der weiteren Corona-Virus-Entwicklung stattfinden können.

"Kreativtag Handwerk" für die Jugendfeuerwehren im Kreis Pinneberg 
Am Samstag, den 22. August 2020 soll von 11 bis 15 Uhr für die Mitglieder der Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg und Interessierte aus den Feuerwehren des Kreises Pinneberg auf der FTZ in Tornesch der "Kreativtag Handwerk" stattfinden. An zahlreichen Innungsständen kann dann handwerkliches
Geschick geprobt und zugleich über Ausbildungsberufe im Handwerk informiert werden. Das nächste Planungstreffen ist für den 29.04.2020 vorgesehen. Auch Innungsmitglieder, die im vergangenen Jahr nicht mitmachen wollten, dies aber gerne am 22.08.20 möchten, sind herzlich willkommen. Bitte für die weiteren Planungen dazu mit Frau Mohr unter c.mohr@handwerk-westholstein.de in Verbindung setzen.

Vorteile als Innungsmitglied nutzen über Rahmenverträge
Sowohl über die Bundes- und Landesverbände erhalten unsere Innungsmitglieder besondere Konditionen bei Anbietern aus den unterschiedlichsten Branchen. Zusätzlich verfügen auch die Kreishandwerkerschaften über weitere Rahmenverträge, die Vergünstigungen z. B. in den Bereichen Arbeitsschutz, Telekommunikation, Strom- und Dieselbezug bringen. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an!

Die anstehenden Änderungen der Straßenverkehrsordnung betreffen auch besonders Handwerker
Besonders weisen wir auf folgendes hin:

- Das verbotswidrige Parken auf Geh- und Radwegen sowie das nunmehr unerlaubte Halten auf Schutzstreifen und das Parken sowie Halten in 2. Reihe werden die Geldbußen auf bis zu 100 € erhöht. Bei schwereren Verstößen ist darüber hinaus der Eintrag eines Punktes in das Fahreignungsregister vorgesehen.
- Das Parken vor Kreuzungen und Einmündungen wird in einem Abstand von bis zu je 8 Metern von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten verboten, wenn ein straßenbegleitender baulicher Radweg vorhanden ist.
- Es wird ein Mindestüberholabstand von 1,5 m innerorts und von 2 m außerorts für das Überholen von zu Fuß Gehenden, Radfahrenden und Elektrokleinstfahrzeugführenden durch Kraftfahrzeuge festgeschrieben. Bisher schrieb die StVO lediglich einen „ausreichenden Seitenabstand“ vor.
- Für rechtsabbiegende Kraftfahrzeuge über 3,5 t wird aus Gründen der Verkehrssicherheit innerorts Schrittgeschwindigkeit (4 bis 7, max. 11 km/h) vorgeschrieben. Verstöße können mit einem Bußgeld in Höhe von 70 € und einem Punkt im Fahreignungsregister geahndet werden.

Nachwuchskampagne der Sanitärinnung des Kreises Pinneberg
Um geeignete Auszubildende zu finden, wirbt die SHK-Innung des Kreises Pinneberg mit ihren praktischen Fahrradsattelschonern für eine Ausbildung im Sanitärhandwerk.
 
SHK Pinneberg_Sattelschuetzer_220818
 
 
Fotos auf dieser Seite von Claudia Mohr, Kreishandwerkerschaft Westholstein

Kontakt

Pinneberg & Steinburg
Wir sind für Sie da
Mo - Do7:30 bis 16:30 Uhr
Fr7:30 bis 12:00 Uhr.
Sie erreichen uns
Geschäftstelle
"Haus des Handwerks"
Handwerkerallee 13 A
25358 Horst (Holstein)
0 41 26 / 4 7777 00
0 41 26 / 4 7777 11
steinburg@handwerk-westholstein.de
pinneberg@handwerk-westholstein.de